Juhu! Es geht wieder los!

Ab 15.2.21 findet an unserer Schule wieder Präsenzunterricht mit folgenden Änderungen statt:

  • Unterricht nach Stundenplan für alle Schüler*innen von Montag bis Freitag ab 15.2.
  • KEIN Schichtbetrieb
  • Alle Kinder testen sich montags und mittwochs (oder donnerstags, je nach Lieferzeitpunkt der Tests) in ihrer Klasse selbst bzw. am ersten Tag, an dem sie die Schule besuchen.
  • Die bereits ausgegebenen Tests sollen die Kinder wieder mit in die Schule bringen!
  • Sollten Sie Bedenken haben, dass Ihr Kind den Test in der Schule alleine durchführt, kann zuhause bspw. mit einem Wattestäbchen einmal geübt werden. Weitere Informationen zu den Selbsttest finden Sie im Anhang.
  • Distance Learning für Kinder, die nicht an den Tests teilnehmen1 (auch keine Betreuung am Standort!). Eine Vermischung zwischen getesteten und nicht getesteten Kindern muss vermieden werden.
  • Frau Dr. Hammer wird am Montag Schüler*innen und Lehrkräfte unterstützen.
  • Die Tests finden in der Klasse mit Unterstützung der Klassenlehrerin statt. Kinder schreiben ihren Namen auf das Testkit, führen den Test durch und geben ihn der Lehrerin ab. In der Zeit, bis zum Testergebnis wird die Maske noch getragen (ca. 15 Minuten). In dieser Phase werden die Kinder Inhalte in Freiarbeit oder Einzelarbeit wiederholen. Sobald alle Tests negativ ausgewertet wurden, findet Unterricht wie geplant und ohne Maske statt. Wie mit positiven Fällen verfahren wird, ist noch nicht kommuniziert worden. Bis nähere Informationen dazu einlangen, werden positiv getestete Kinder aus der Klasse geholt und die Eltern sowie die Gesundheitsbehörden informiert. Diese setzt die weiteren Schritte.
  • Für die Selbsttest an der Schule brauchen wir zwingend eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten (liegt diesem Schreiben bei). Bitte geben Sie diese Ihrem Kind am 15.2. mit (oder übermitteln diese per Mail oder HalloElternApp), andernfalls darf es die Schule nicht besuchen!
  • Ist Ihr Kind in den letzten sechs Monaten positiv auf COVID-19 getestet worden, kann es durch ein ärztliches Attest für diesen Zeitraum von den Tests befreit werden. Möglich ist auch ein Nachweis über Antikörper.
  • Lehrkräfte werden einmal wöchentlich denselben Test wie die Schüler*innen und zusätzlich einmal einen Antigen-Schnelltest machen.